Photo aus dem Melodions-Programm

Biographie: Gerry Sheridan

Als Schauspieler

1985-1990
Ensemblemitglied „Hinz und Kunz Theater“, Münster
1990
Theaterstück - „Was vergeht wie Tage“ von Herta Müller
1990
Theaterstück - „Der Kleine Schwarze Fisch“ von Samad Behranghi
1990-1992
Ensemblemitglied „Theater Werkstatt“, Marburg
1990-1994
Mitbegründer und Ensemblemitglied bei „Theater Titanick“
1992
für den WDR: Dokumentarfilm der Produktionsfirma „Telepublic“
1994
Erster Preis beim internationalen Theaterfestival „BITEF“, Belgrad
02.1996
für die ARD: „Tatort: Bienzle und der Traum vom Glück“
02.1998
Kurzfilm: „Madonna ist Löwe“. Publikumspreis Filmfestival Cuxhaven
09.2002
für die ARD: „Tatort: Der dunkle Fleck“

Als Musiker

seit 2000
Mitglied der Folkrock Band „Fargow“
seit 2004
Kindermusik Projekt „Shelire“

Als Klinikclown:

seit 1993
Erstes deutsches musikalisches Klinikclown-Duo mit Klaus Renzel
seit 2001
Klinikclown-Duo mit Barbara Westernberger in verschiedenen Kliniken

Sonstiges:

seit 1993

Durchführung von Schulprojekten zur Gewaltprävention.
Leiter des „Instituts für Medien und interkulturelle Pädagogik“
Externer Link: Gerry Sheridan mit dem Kindermusik Projekt Shelire
dekobild